Hundehalter und der digitale Fortschritt

Was bringt die Digitalisierung uns Hundefreunden?

Als Hundemensch hat man ja in der Regel einen hohen Bezug zur Natur.

Die täglichen Gassirunden führen einen mehrmals täglich ins Grüne.

Gut, wenn man auf dem Land lebt, hat man es da noch etwas besser als jemand, der in der Stadt lebt.

Doch auch in den meisten Städten gibt es grüne Oasen und genau dort trifft man immer ein paar Leute mit ihren Hunden.

Durch den Hund in die Natur, das ist doch ein schöner Nebeneffekt der Hundehaltung.

Doch wie komme ich jetzt von Natur auf Digitalisierung?


Digitalisierung, Computer, Smartphone, Internet, ohne diese Dinge geht doch heute nichts mehr.

Und ganz ehrlich, ich halte diesen technischen Fortschritt für super.

Klar, es gibt auch Nachteile, zum Beispiel, dass man ständig erreichbar ist.
Doch das hat man ja selbst in der Hand.

Es kann einem niemand verbieten sein Handy mal auszuschalten oder es einfach mal das ganze Wochenende zu verbannen.

Das tut sogar richtig gut. Ich kann euch das echt empfehlen, mal zu probieren.


Zu analogen Zeiten war nicht alles besser, wie manche sagen. Vieles war anders und sehr viel war überhaupt nicht möglich.


Anzeige

Ein eigener Fotokalender von deinem Hund?
Digital alles kein Problem.

Analog vs. digital

  • Vor 15 Jahren konnte man nicht einfach mal in die Hosentasche greifen und ein gutes Foto von seinem Hund machen.
  • Oder einfach mal seinem Auto sagen: „Zeige mir die schnellste Route nach …“
  • Hey Google, wo ist die nächste Hundewiese? Ist doch cool, dass so etwas heute normal ist.
  • Dank GPS Tracker ist es heute möglich Ausreißer einfacher zu finden.
  • Es gibt sogar Apps mit digitalen Hundepfeifen.
  • Kameraüberwachung, wenn man den Hund mal alleine zu Hause lassen muss.

Je mehr man überlegt, desto mehr Beispiele fallen einem ein.

Es ist schon abgefahren, wie schnell sich die Technik in den letzten 20 Jahren entwickelt hat.


Ich kann mich noch gut an eine Unterhaltung bei einem Geochaching-Stammtisch erinnern.

Das war so ca. 2005-2006, damals war der letzte Schrei ein PDA. Das waren kleine Minicomputer, mit denen man Termine verwalten konnte.
Die etwas besseren dieser Geräte hatten auch einen GPS Empfänger und digitale Karten.

Man konnte auch Fotos mit diesen Teilen betrachten.

In der Unterhaltung ging es darum, wie genial es wäre, wenn man mit dem PDA telefonieren könnte und wenn eine Kamera eingebaut wäre.


Damals hat keiner im Traum gedacht, dass so etwas irgendwann mal möglich ist.

Heute, gut 17 Jahre später, stellt jedes einfache Smartphone die PDAs von damals in den Schatten.


Immer gut informiert

Noch ein Vorteil, den man heute hat.

Es ist für jedermann möglich, sich ganz einfach Informationen zu allen Dingen, die einen interessieren, zu besorgen.

Früher war das viel komplizierter. Wenn man etwas Spezielles wissen wollte, musste man in die Bücherei gehen und hoffen, dass es dort auch Bücher zum gesuchten Thema gibt.

Alternativ konnte man sich entsprechende Fachliteratur auch einfach kaufen.

Das ging natürlich ins Geld und mit der Zeit nehmen Bücher auch einiges an Platz in Anspruch.


Online einkaufen

Das ist auch eine tolle Sache.

Ich kaufe viele Dinge sehr gerne regional vor Ort ein.
Doch immer öfter gibt es das gewünschte nicht im Laden vor Ort.

Das bedeutet, Zeit und Sprit verschwendet und am Ende bestellt man es dann doch selbst online.

Ich finde es immer wieder witzig, wenn die Verkäufer einem anbieten, es zu bestellen.
Das kann ich selbst.

Warum soll ich etwas, das es im Laden nicht gibt, dort bestellen, um dann ein paar Tage später wieder Sprit und Zeit zu opfern?

Besonders bei speziellen Futtersorten, Leinen und Zubehör für Spiel und Sport bestelle ich alles online.

Die schönen Geschäfte, wo man das alles bekommt, sind leider nicht bei uns in der Nähe.

Hier mal drei gute Adressen, wo wir selbst oft einkaufen.


Anzeige




Wir haben auch eine eigene Shopseite. Da ist auch Eddys eigener Amazon Shop verlinkt. Da findet ihr alle möglichen Dinge, die wir selbst praktisch finden und auch ständig benutzen.
Viele Dinge stellt Eddy mit einem persönlichen Foto vor.


Eddy hat einiges, was er euch hier vorstellen kann
Eddy hat euch einiges zu zeigen



Bestens vernetzt

Social Media, Fluch und Segen zugleich. Hier kann man tolle Leute kennenlernen.

Allerdings treiben sich hier auch viele Spinner herum, die stänkern und falsche Informationen vertreiben.

Mit etwas gesundem Menschenverstand und Skepsis kann man bei Social Media trotzdem seinen Spaß haben.

Komische Leute kann man zum Glück blockieren.



Hier unten stelle ich mal unsere Social Links ein.

Am coolsten davon finde ich Pinterest. Mit Twitter kann ich nicht viel anfangen.
Da machen wir auch kaum noch was.

Bei Facebook haben wir neben der Seite auch noch eine eigene Gruppe. Die steht noch ganz am Anfang.

Es macht aber Spaß, da mit den Lesern zu interagieren.

Richtig extrem ist Sunny bei Instagram unterwegs. Da kommen täglich mehrere neue Sachen.

Hier gibt es auch immer wieder Einblicke hinter die Kulissen.



Schreibe einen Kommentar