Seinen Hund mit im Bett schlafen lassen?

Darf der Hund ins Bett?


Die Antwort gibt es diesmal gleich am Anfang.

Wenn keine medizinischen Gründe dagegen sprechen, ja, warum denn auch nicht?


So, Frage beantwortet, Beitrag fertig.

Nein, natürlich nicht.


Diese Frage beschäftigt ja viele.

Deshalb widmen wir uns dem Thema etwas ausführlicher.


Anzeige


Gegenargumente


Wir fangen mal mit einer Liste der üblichen „Nein, der Hund darf nicht ins Bett“ Begründungen an:


  • Eklig – Blödes Argument, dann sollte man sich keinen Hund halten, wenn man sie eklig findet.
  • Dreckig – Ist der Hund dreckig, muss man ihn waschen. Pflegt man seinen Hund regelmäßig, ist er auch nicht dreckig.
  • Dominanz – Das muss man im Blick behalten. Der Hund darf nicht frech werden und seinen Platz im Bett einfordern oder verteidigen. Ihr entscheidet, ob und wann der Hund ins Bett darf.
  • Rangordnung – Euer Hund reißt nicht die Weltherrschaft an sich, wenn er im Bett schlafen darf.
  • War schon immer so – Das blödeste Argument überhaupt. Nur, weil andere etwas nicht wollen und anders machen, muss ich mich nicht daran halten.

Pro Argumente


Es gibt aber auch vieles, das für Ja spricht.

Unser bzw. Eddys Tierarzt, Dr. Henrik Hofmann aus Butzbach hat darüber auch etwas auf seiner Seite geschrieben.

Hier ist sein Blogbeitrag zum Thema „Hund im Bett“ mit interessanten Einblicken aus seinem beruflichen Alltag.


Für Ja, sprechen noch weitere Argumente.


Die Bindung vom Hund zu seinem Mensch wird gestärkt.

Das kann auch hilfreich beim Training sein.

Ist die Bindung zwischen Mensch und Hund in Ordnung, klappt auch das Lernen besser.


Teilt man das Bett mit seinem Hund kann, das auch auf beiden Seiten für nächtlichen Stressabbau sorgen.

Das ist doch ein sehr angenehmer Effekt.


Im Winter oder in der kalten Jahreszeit spendet der Hund im Bett angenehme Wärme.
Doch im Sommer kann das auch ziemlich unangenehm sein.

Da ist unser Eddy zum Glück so drauf, dass er selber etwas zur Seite rutscht, wenn es zu warm wird, oder sich sogar auf den Boden vor das Bett legt.

Glück gehabt. 😂


Ein absoluter Top-Vorteil ist das Sicherheitsgefühl. Sicherheitsgefühl ist eigentlich falsch formuliert, denn hier bekommt man wirkliche Sicherheit.

Alarmanlagen können außer Gefecht gesetzt werden.

Doch der Hund im Bett oder im Schlafzimmer schlägt an, wenn etwas nicht in Ordnung ist.

Er ist mit seinen Sinnen in der Lage Gefahren oder ungewöhnliche Situationen zu erkennen und zu melden.

Wir fühlen uns beim Camping extrem wohl, weil wir Eddy im Auto haben.
Ohne Eddy im Auto wäre frei stehen nicht so angenehm und wir würden eher an belebten Plätzen stehen.

Mit dem pelzigen Warnsystem im Auto macht es richtig Spaß in der absoluten Einöde die Ruhe und die Natur zu genießen.


Nachteile?


Bei den ganzen Vorteilen und positiven Argumenten muss es aber doch auch Nachteile geben?

Ja die gibt es auch. Am schlimmsten ist, wenn der Hund schnarcht oder träumt und dadurch unruhig schläft.

Die Lautstärke von Hundeschnarchen ist im Fall von Eddy nicht leiser als menschliches Schnarchen.

Also mit viel Potenzial echt nervig zu sein.


Hund im Bett. Ja oder Nein. In diesem Artikel führen wir Pro und Contra auf.
Eddy macht für Fotos jeden Quatsch mit.



Fazit. Hund im Bett, ja oder nein?

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine Rolle spielt auch die Partnerin oder der Partner. Wenn man als Paar komplett auf Hund eingestellt ist, stellt sich die Frage eher nicht.

Wir haben kein Problem mit Hunden im Bett.
Eddy war auch nicht der erste Hund, der bei uns ins Bett durfte.


Es gibt auch Hunde, die von sich aus keine Lust haben, im Bett zu schlafen. Das sollte man auch akzeptieren.


Wenn der Hund von selbst die Nähe sucht, dann lasst ihn doch zu euch. Wir schlafen sehr gut und haben keine Nachteile zu beklagen.


Anzeige

2 Gedanken zu „Seinen Hund mit im Bett schlafen lassen?“

  1. toller Artikel. Meine Hunde dürfen mit ins Bett. Die kleine geht immer mit meinem Partner zuerst ins Bett. Wenn ich dann schlafen gehe kommt mein großer erst später in der Nacht zu mir. Beide gehen aber auch ohne Diskussion aus dem Bett wenn wir das nicht wollen, das sie im Bett liegen.

  2. Hallo Michaela, das ist super, genau so soll es sein. Im Bett schlafen ist voll OK, wenn man die Hunde wie bei euch auch mal ohne Probleme rausschicken kann.

Schreibe einen Kommentar